Personen

  • Dr. Christian Geßner


    email Christian.Gessner@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-581

    Dr. Christian Geßner ist seit Frühjahr 2009 gemeinsam mit Dr. Axel Kölle Gründer und Leiter des ZNU-Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Universität Witten/Herdecke. Neben dem Institutsmanagement ist Christian Geßner in Forschung, Lehre, Weiterbildung und Beratung aktiv. Im Sommer 2011 gründete er gemeinsam mit Axel Kölle die fjol GmbH, die Unternehmen dabei unterstützt, Nachhaltigkeit fundiert und lebendig umzusetzen. Christian Geßner hat Volkswirtschaftslehre in Münster und Heidelberg studiert und im Fach Betriebswirtschaftslehre in Hohenheim zum Thema „Unternehmerische Nachhaltigkeitsstrategien“  promoviert. Christian Geßner ist verheiratet und hat zwei Söhne. weiterlesen...

  • Dr. Axel Kölle


    email Axel.Koelle@uni-wh.de
    telefon +49 02302 926-573

    Dr. rer. pol. Axel Kölle hat an den Universitäten Münster und Heidelberg Wirtschaftgeographie (Schwerpunkte Umweltökonomie und Umwel-trecht) studiert und an der Universität Witten/Herdecke (UW/H) im Bereich Wirtschafts-wissenschaften promoviert (Thema: Risikoma-nagement als strategisches Instrument zum Nachhaltigen Wirtschaften – Dargestellt am Bei-spiel der Ernährungsbranche). Mit dem Berufs-einstieg als Consultant und Trainer bei der Aka-demie Fresenius beschäftigt er sich seit nun mehr zwölf Jahren in Weiterbildung und Beratung mit dem Thema Nachhaltiges Wirtschaften, seit neun Jahren darüber hinaus auch in Forschung und Lehre an der Universität Witten/Herdecke. Anfang 2009 gründete Dr. Axel Kölle gemeinsam mit Dr. Christian Geßner in der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft das ZNU-Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung mit dem Ziel, Ergebnisse weiterlesen...

  • Alicia Seifer


    email Alicia.Seifer@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-545

    Alicia Seifer ist seit Beendigung Ihrer Berufsausbildung zur Bürokauffrau an der Universität Witten/Herdecke als Assistentin der Zentrumsleitung am ZNU - Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung tätig. Seit 2012 studiert Alicia Seifer an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management im Studiengang Business Administration.

  • Verena Timmer M. Sc.


    email Verena.Timmer@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-865

    Verena Timmer (geb. Diekmann) ist verantwortlich für das ZNU-Projekt „Hot Spot Guide“. Seit Anfang 2013 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZNU. Im Masterstudiengang "Nachhaltige Dienstleistungs- und Ernährungswirtschaft"  an der Fachhochschule Münster legte sie ihre Schwerpunkte insbesondere auf Ressourceneffektivität, nachhaltige Produktentwicklung und Nachhaltigkeitskommunikation.  Marketing, Marktforschung, Sensorik und Produktentwicklung stellten bereits die Studienschwerpunkte in ihrem Bachelorstudium Oecotrophologie dar. Praktische Erfahrungen sammelte Verena Timmer bereits während ihres  Studiums insbesondere in wissenschaftlichen Projekten und in Praktika, u.a.  im Nachhaltigkeitsmanagement.  In ihrer Masterarbeit beleuchtete sie die Integration von Nachhaltigkeitsanforderungen in die Organisation der Rohstoffbeschaffung in Unternehmen der deutschen Lebensmittelbranche. Zudem wurde als weiterer Teilaspekt die organisatorische Einbindung des Nachhaltigkeitsmanagements in die Unternehmensstruktur betrachtet. Publikationen und Vorträge

  • Jacob Fels M.A.


    email Jacob.Fels@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-545

    Jacob Fels ist seit 2011 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am ZNU und bearbeitet den Forschungsschwerpunkt Klimabilanzen auf Produkt- und Unternehmensebene sowie Product Category Rules (PCRs). Zudem  ist er verantwortlich für das vom Umweltbundesamt geförderte ZNU-Projekt „Entwicklung von Instrumenten zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen“. Jacob Fels studierte Business Economics (BA) an der Universität Witten/Herdecke und European Studies (MA) an der Europauniversität Viadrina. Seine Studienschwerpunkte lagen im Bereich Nachhaltiges Wirtschaften, Organisationsentwicklung und -beratung (Bachelorarbeit: Funktionen der Organisationsberatung) sowie im Bereich der Umweltökonomie und staatlicher Regulierung im Umweltbereich (Masterarbeit: Die europäische Politik im Kontext des Klimawandels). Jacob Fels sammelte Berufserfahrung unter anderem im Bereich Ökobilanzen, Lebensmittelgroßhandel und öffentlicher Verwaltung. Publikationen und Vorträge

  • Dipl. oec. troph. Kesta Ludemann


    email Kesta.Ludemann@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-867

    Kesta Ludemann ist seit Mitte 2012 wissenschaftliche Mitarbeiterin des ZNU mit dem Schwerpunkt ZNU-Standard. Sie ist verantwortlich für die Qualitätssicherung und Weiterentwicklung des Standards und ist zusammen mit Dr. Schäfer Ansprechpartnerin für alle interessierten Unternehmen, Zertifizierungsstellen und sonstige Anspruchsgruppen. Kesta Ludemann studierte Oecotrophologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn mit dem Schwerpunkt Qualitätsmanagement in der Ernährungsindustrie. Praktische Erfahrung in der Durchführung von Audits und Erstellung von Auditchecklisten sammelte Sie bereits während der Diplomarbeit durch die internationale Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft „Grenzüberschreitende Integrierte Qualitätssicherung e.V.“, dem QS- und dem IKB-Standard.  Berufserfahrung sammelte Kesta Ludemann in den darauf folgenden acht Jahren in einem renommierten, international tätigen Handelshaus im Bereich Food, Gesundheit und Wellness. Auditerfahrung auf Basis diverser vom Lebensmitteleinzelhandel geforderter Standards als auch die Umsetzung neuer Managementsysteme vertiefte sie durch die weltweit durchgeführten (Lieferanten-)audits und durch die Zusatzqualifikation zum „Auditor Qualität“. Die steigenden Wünsche seitens des Einzelhandels als auch des Endverbrauchers brachten Sie zum Thema „Nachhaltigkeit in der Ernährungswirtschaft“. Publikationen und Vorträge

  • Mirjam Rübbelke-Alo M.A., M.Sc.


    email Mirjam.Ruebbelke-Alo@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-575

    Mirjam Rübbelke-Alo ist seit 2011 wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZNU und verantwortlich für den Bereich Selfassessments, insbesondere für den ZNU-NachhaltigkeitsCheck, das IFS Selfassessment Nachhaltigkeit und das ZNU-Pilotprojekt mit dem Partnerunternehmen Kuchenmeister zur Kosten/Nutzen-Erfassung von Nachhaltigkeit.
    Im Fokus ihrer Arbeit stehen die Themenfelder Nachhaltigkeitsmessung, nachhaltiges Personalmanagement und Wandlungsprozesse.

    Mirjam Rübbelke-Alo studierte Wirtschaftswissenschaft an der Universität Witten/Herdecke (B.A., M.A.) und der Universität Lund (M.Sc.) mit den Schwerpunkten Nachhaltiges Wirtschaften, internationale Wirtschaft, Personal, Wissen und Wandel. Ihre Bachelorarbeit zum Thema „Nachhaltiger Konsum im LEH“ wurde mit dem VDI Förderpreis 2009 sowie dem oikos BA Thesis Award in Sustainable Economics and Management 2009 ausgezeichnet. Sie verfügt über Berufserfahrung im Nachhaltigkeitsmanagement, in Marketing und Vertrieb im Lebensmitteleinzelhandel, im ethisch-ökologischen Banking sowie in internationalen Forschungsprojekten. Publikationen und Vorträge

  • Dr. Florian Schäfer


    email Florian.Schaefer@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-863

    Dr. Florian Schäfer ist seit Oktober 2013 im ZNU angestellt und ist verantwortlich für den Bereich ZNU-Standard. Er koordiniert die Internationalisierung sowie Weiterentwicklung des Standards und organisiert die Schnittstellen zwischen den Stakeholdern des ZNU-Standards. Dr. Florian Schäfer studierte Agrarwissenschaft an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn und schloss 2010 sein Studium als Dipl. Ing Agr. ab. Er begann im selben Jahr eine berufsbegleitende Promotion im Bereich Gartenbauwissenschaft. Als angestellter einer weltweit führenden Zertifizierungsstelle sammelte er dreieinhalb Jahre Erfahrung im Bereich Lebensmittelsicherheit und Nachhaltigkeit in der Ernährungsbranche. Zuständig für den Bereich Business Development Food koordinierte er Akkreditierungsverfahren, führte eine Studie zu Nachhaltigkeit in der Ernährungsbranche durch und betreute intern den gesamten Bereich RSPO. Er besuchte erfolgreich die Schulungen zum Auditor für ISO 22000 FSSC, BRC Food und RSPO SCCS. In seiner Promotion befasste er sich wie schon in seiner Diplomarbeit mit produktbezogenen CO2 -Emissionen bei Obst und Gemüse. Als Mitglied der Entwicklungsgruppe der PAS2050-1 war er mit an der Spezifizierung dieses Standards für den Gartenbau tätig und überprüfte in einer Pilotstudie die Anwendbarkeit des neuen Carbon Footprint Standards. Im Rahmen seiner Promotion nahm er aktiv an zahlreichen Konferenzen teil. Publikationen und Vorträge

  • Dr. Imke Schmidt


    email Imke.Schmidt@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-575

    Dr. Imke Schmidt ist Teamkoordinatorin Forschung und Lehre im ZNU. Sie studierte Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien mit Schwerpunkt Spanien und Lateinamerika an der Universität Passau. Während ihres Studiums sammelte sie Berufserfahrung im Rahmen mehrerer Praktika unter anderem in Madrid und London sowie in einem Fairtrade-Projekt in Argentinien. Nach ihrem Studium war sie von 2008 bis 2010 am Kulturwissenschaftlichen Institut Essen (KWI) als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt „Konsumentenverantwortung. Neue Macht und Moral des Verbrauchers“ tätig. Nach der erfolgreichen Beantragung des BMBF-geförderten Projektes „Integriertes Corporate Social Responsibility-Management in Logistiknetzwerken“ (CoReLo) setzte sie ihre Tätigkeit am KWI bis September 2013 fort. Im April 2011 nahm sie zudem ihre Tätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZNU auf. Imke Schmidt war zwischen 2009 und 2011 Stipendiatin der Transatlantic Doctoral Academy (http://www.doctoral-academy.net/) und zwischen 2011 und 2012 des Scholars in Residence-Programms, einer Kooperation des Goethe-Instituts und des KWI. In diesem Rahmen absolvierte sie Forschungsaufenthalte in Kolumbien und Japan. 2014 hat sie am Reinhard-Mohn-Institut (RMI) der Universität Witten/Herdecke zum Thema „Consumer Social Responsibility. Theoretische Grundlagen und praktische Dimensionen der Konsumentenverantwortung für nachhaltiges Konsumieren und Produzieren“ promoviert. Publikationen und Vorträge

  • Dr. Ulrike Eberle


    email Ulrike.Eberle@uni-wh.de
    telefon +49 02302 926-545

    Dr. Ulrike Eberle ist seit 2015 am Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung der Universität Witten/Herdecke tätig. Sie verantwortet dort das Themenfeld nachhaltige Produkte. Im Rahmen dieser Tätigkeit leitet sie unter anderem das ZNU-Teilvorhaben des Bmbf-geförderten Forschungsvorhabens „Der Handabdruck: ein komplementäres Maß positiver Nachhaltigkeitswirkung von Produkten“ (www.handabdruck.org). Dr. Ulrike Eberle hat Biologie und Chemie in Freiburg studiert. Sie wurde an der Universität Gießen in den Haushalts- und Ernährungswissenschaften zur Frage „Das Nachhaltigkeitszeichen – ein Instrument zur Umsetzung einer nachhaltigen Entwicklung?“ promoviert. Sie ist Expertin für nachhaltigen Konsum und insbesondere nachhaltige Produkte. Bereits seit 1994 beschäftigt sie sich auf der wissenschaftlichen Ebene mit der Frage wie eine nachhaltige Entwicklung Realität werden kann. Von 1994 bis 2008 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin und stellvertretende Bereichsleiterin am Öko-Institut. Sie verantwortete dort das Themenfeld nachhaltiger Konsum und nachhaltige Ernährung. Neben vielen anderen Projekten leitete sie dort das bmbf-geförderte Forschungsvorhaben „Ernährungswende. Strategien für sozial-ökologische Transformationen im gesellschaftlichen Handlungsfeld Umwelt-Ernährung-Gesundheit“ (www.ernaehrungswende.de), in dem u.a. auch erstmals Ziele und Handlungsfelder einer nachhaltigen Ernährung definiert wurden. Für die Entwicklung des Nachhaltigkeitschecks und Standards des ZNU kamen u.a. Impulse aus den Ergebnissen des Forschungsvorhabens Ernährungswende. 2008 machte Dr. Ulrke Eberle sich mit corsus – corporate sustainability selbstständig. Hier forschte sie weiter an den Themen nachhaltiger Konsum und nachhaltige Ernährung, verstärkte jedoch insbesondere die Beratungstätigkeit von Politik und Unternehmen. Mit corsus war sie federführend im Rahmen des Umweltforschungsplan-Vorhabens für die Bilanzierung der Umweltauswirkungen von Lebensmittelabfällen verantwortlich. Im Rahmen des durch das Bundesamt für Naturschutz geförderten Forschungsvorhabens „Biodiversitäts–Wirkungsabschätzung von Produktsystemen“ war sie neben der kritischen Begleitung der Methodenentwicklung insbesondere für die Methodenerprobung mittels der Fallstudien „Rindfleisch“ und „Baumwolle“ zuständig. Ihre Beratungstätgkeit auf Unternehmensebene fokusiert auf die Entwicklung und Implementierung von Nachhaltigkeitsstrategien (Leitbilder, Ziele, Maßnahmen, Nachhaltigkeitsberichte). Zudem führt sie auch kritische Prüfungen von Ökobilanzen und Klimabilanzen (Product Carbn Footprints, Corporate Carbon Footprints) nach ISO und Greenhouse Gas Protocol und Nachhaltigkeitsberichten nach GRI durch. Publikationen und Vorträge

  • Tim Gruchmann M. Sc.


    email Tim.Gruchmann@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-862

    Tim Gruchmann ist seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZNU der Universität Witten/Herdecke für das Projekt „ILoNa“ (Innovative Logistik für nachhaltige Lebensstile). Tim Gruchmann studierte informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre (Diplom) an der Hochschule Hof sowie Umweltwissenschaften (M.Sc.) an der FernUniversität in Hagen. Beide Studiengänge wurden mit den Schwerpunkten Logistik, Mobilität und Supply Chain Management absolviert. Seit 2014 strebt er eine Promotion an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der TU Dortmund zum Thema Supply Chain Coordination in automobilen Liefernetzwerken an. Tim Gruchmann sammelte in den vergangenen fünf Jahren einschlägige Berufserfahrung innerhalb der Automobil(zuliefer)industrie. Hierbei betreute er zahlreiche Intra- sowie Outbound-Logistik-Projekte im In- und Ausland (Ungarn, Türkei) für variantenreiche JIT-/JIS-Module. Publikationen und Vorträge

  • Markus Laumann M. Sc.


    email Markus.Laumann@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-863

    Markus Laumann ist seit 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZNU und im Rahmen des vom Umweltministeriums NRW geförderten Forschungsprojekts „LeDaNa“ (Lebensmittelabfalldaten für mehr Nachhaltigkeit in der Ernährungsbranche) tätig. Markus Laumann studierte an der Universität Osnabrück Volkswirtschaftslehre und Philosophie (B.A.) mit den Schwerpunkten Wachstumstheorie, gesamtwirtschaftliche Wohlfahrtsmessung sowie Wirtschafts- und Managementethik. Anschließend absolvierte er ein Masterstudium der VWL an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, wobei die Themen Internationale Handelstheorie und Nachhaltige Energie- und Ressourcenökonomik im Zentrum standen. Publikationen und Vorträge

  • Marianne Schmid M.A.


    email Marianne.Schmid@uni-wh.de
    telefon +49 2302 926-863

    Marianne Schmid ist seit 2015 wissenschaftliche Mitarbeiterin am ZNU im BMBF-Projekt „Der Handabdruck: ein komplementäres Maß positiver Nachhaltigkeitswirkung von Produkten“. Marianne Schmid studierte Umwelt- und Betriebswirtschaft (B.A.) am Umwelt-Campus Birkenfeld, baute darauf ihren Master Nachhaltiges Wirtschaften (M.A.) an der Universität Kassel auf. Zudem sammelte sie Erfahrungen bei Forschungsaufenthalten auf den Philippinen und in Kenia  (Masterthesis „A resource and dynamic capability analysis of post-harvest losses in dairy supply chains in Kenya“) und im Projektmanagement in einer Unternehmensberatung.
    Marianne Schmids Schwerpunkte liegen in den Bereichen Nachhaltige Wertschöpfungsketten, Produktnachhaltigkeit und Nachhaltiges Ressourcenmanagement.

  • Julius Wenzig


    email Julius.Wenzig@uni-wh.de
    telefon +49 02302 926-545

    Julius Wenzig ist seit November 2015 wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZNU und absolviert parallel an der Universität Witten/Herdecke den Master in Management (M.A.). Seine Kenntnisse im Bereich Nachhaltigkeitsmarketing/PR und Managementsysteme, die Julius Wenzig u.a. an einer der führenden Marketinguniversitäten Spaniens vertiefte, bringt er im ZNU insbesondere bei der Erstellung von Praxisleitfäden und wissenschaftlichen Studien ein. Praxiserfahrung sammelte Julius Wenzig bei Volkswagen de México und VAUDE

  • Jadwiga Zurad M.Sc. Eng.


    email Jadwiga.Zurad@uni-wh.de
    telefon +49 02302 926-545

    Jadwiga Zurad ist als Projektleiterin am ZNU für den Bereich “Coaching & Weiterbildung” verantwortlich. Ihre Zusammenarbeit mit dem ZNU hat sie bereits in 2009 als Stipendiatin der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) angefangen, und hat damals den ZNU-NachhaltigkeitsCheck mitentwickelt. Im Fokus ihrer Arbeit steh heute die Entwicklung und Durchführung innovativer Coaching- und Weiterbildungsmaßnahmen rund um die Themenfelder nachhaltige Unternehmensführung, Entwicklung von Führungspersönlichkeiten, Organisationales Lernen, Personalentwicklung und Management des Wandels. Nebenberuflich hat Jadwiga eine gemäß den Standards der International Coaching Federation (ICF) akkreditierte CTI Coach-Ausbildung absolviert. Während ihres Studiums an der University of Science & Technology in Krakau, das Jadwiga im Jahr 2008 als M. Sc. Eng. in Umwelttechnik als Jahrgangsbeste abgeschlossen hat, besuchte sie weitere Studiengänge der University of Florida, der Karl-Franzens-Universität Graz und der Yale University. Sie erhielt zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen für junge Wissenschaftler, darunter den renommierten Preis der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU). Seit 2006 hat Jadwiga in multikulturellen Teams von Denkfabriken wie dem UNEP Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP), dem Centre for Systems Solutions (CRS), der Sendzimir-Stiftung und dem Business Park Zawila gearbeitet. Publikationen und Vorträge

Zurück zur Übersicht
„Rücksicht auf ökonomische und ökologische Einschränkungen.“

„Rücksicht auf ökonomische und ökologische Einschränkungen.“